Home

Tennisurlaub

Tennis Camps

TennisClubs

Preisvergleich

urlaubsworld.de Tennisurlaub

Urlaubsworld.de TennisurlaubTraumurlaub >

Urlaub online

Tennis Info POINT
Anfrage - Kontakt  >>

Tennisberichte

Infobereich

Top Clubs

Übersicht an Tennisplätzen in der Clubanlagen  >>

NEWS

Kreuzfahrten

Eine Kreuzfahrt gilt als ganz besonderes Erlebnis für jeden Geschmack. Die Angebote werden hier immer vielfältiger .. Mehr >

Turniere

Flushing Meadows

Erbaut wurde er bereits 1939/1940 zur Weltausstellung, die er auch 1964/1965 beherbergte. Tennisfans verbinden aber mit Flushing Meadows ...

Mehr >

Profis

Hier stellen wir Ihnen regelmäßig Tennisprofis vor. Heute an dieser Stelle Annika Beck >>

Liste von tollen Tennisanlagen in  Urlaubsgebieten >

Tennishotline

Maria Scharapowa: schön und erfolgreich

Die Russin Maria Scharapowa ist nicht nur eine der erfolgreichsten Tennisspielerinnen der Welt, sie ist ebenfalls ein beliebtes Model und bekanntes Werbegesicht. Am 19. April 1987 im sibirischen Njagan geboren zog Scharapowa zwei Jahre später nach Sotschi, wo sie im Alter von vier Jahren von einem Freund ihres Vaters einen Tennisschläger geschenkt bekam.


Fortan war sie mit ihrem Vater Juri im Park zu finden, wo sie fleißig die Grundlagen des Tennissports erlernte. Mit  sechs Jahren wurde Martina Navratilova auf Scharapowas Talent aufmerksam und empfahl deren Eltern, ihre Tochter zur Ausbildung in ein Tenniscamp in Florida zu schicken. Somit zogen Vater und Tochter 1994 in die USA, die Mutter folgte zwei Jahre später. 1995 bekam Scharapowa ihren ersten Modelvertrag, ein Jahr später wurde sie Mitglied in der Tennisakademie.

Maria Scharapowa ist ein Paradebeispiel, was durch eine gezielte Förderung erreicht werden kann. Ihre Entdeckung durch Martina Navratilova öffnete der Tennisspielerin alle Türen für den sportlichen Erfolg. Bereits mit 13 setzte sie international ein Ausrufzeichen: Sie gewann im November 2000 das Eddie Herr International Junior Tennis gegen Spielerinnen in der Altersklasse bis zu 16 Jahren. 2001 nahm sie an ihrem ersten ITF-Jugendturnier teil.

Drei Mal konnte sie bei den ITF-Juniorinnen einen Turniersieg für sich verbuchen. Ihr Durchbruch im internationalen Tennissport der Großen gelang 2003. Sie qualifizierte sich sowohl für die Australian Open als auch für die French Open. Außerdem startete sie in Wimbledon und schaffte es bis ins Achtelfinale, wo sie sich gegen Swetlana Kusnezowa geschlagen geben musste. Dennoch reichte es in diesem Jahr für Platz 32 auf der Weltrangliste.

Seitdem ging es mit Scharapowas Karriere steil bergauf. Inzwischen kann sich die Sportlerin mit 32 WTA- und vier ITF-Titeln schmücken. Hinzu kommen fünf Grand Slam Titel. Der Lohn war 21 Wochen lang der erste Platz auf der Weltrangliste, den sie am 22. August 2005 eroberte. Aktuell steht sie auf dem 6. Rang.

Zu den Olympischen Spielen 2012 in London folgte ein weiterer Höhepunkt ihrer Karriere. Sie war einerseits Fahnenträgerin der russischen Delegation bei der Eröffnungsfeier, andererseits schaffte sie es auf Anhieb ins Finale, wo sie allerdings gegen Serena Williams überaus deutlich verlor. Dennoch holte sie für ihr Land die Silbermedaille. Scharapowas Trainer ist Sven Gröneveld.



 

Urlaub PUR - urlaubsworld.de

© urlaubsworld - Alle Rechte vorbehalten!

Als Spezialist für Tennishotels bieten wir Ihnen Tennisreisen,  Tennicamps, Gruppenreisen und einen Preisvergleich von Pauschalreisen kostenlos online an.