Home

Tennisreisen

Tennis Camps

Top Clubs

Preisvergleich

Tennisurlaub urlaubsworld

Urlaub online

Infobereich

Tennis Info POINT
Anfrage - Kontakt  >>

Tennis

Top Clubs

Übersicht an Tennisplätzen in der Clubanlagen  >>

Tennis online

Die German Open in Hamburg

Der Dachverband des deutschen Tennissports, der DTB, ist nicht die übergeordnete Institution für die Tennisverbände und -vereine, sondern organisiert und veranstaltet auch die absoluten Highlights im deutschen Tennissport.

Dazu gehören solche großen Veranstaltungen wie die German Open. Das sind die internationalen deutschen Meisterschaften im Tennissport und in den Herrenwettbewerben werden diese am Hamburger Rothenbaum ausgetragen, während die Wettbewerbe der Frauen in Berlin stattfinden. Das Herrenturnier trug bis 2008 den Namen "Hamburg Masters" und gehörte bis dahin zur Mastersserie der ATP. Seit dem Jahr 2009 gehört es zu der ATP 500 Series.

Die Anfänger der German Open gehen bis in das Jahr 1892 zurück. Damals fanden die ersten "Internationalen Deutschen Meisterschaften im Tennis" in Hamburg statt. Seither kann diese Veranstaltung auf eine lange Geschichte zurückblicken, denn dieses Turnier gehört somit zu den ältesten der Welt. Daneben können nur noch solche Turniere wie die offenen Meisterschaften von Australien, England und Frankreich sowie die US-Open genannt werden, die ebenfalls solch eine traditionsreiche Geschichte aufweisen können.
Bei den ersten Veranstaltungen bestand die Internationalität des Turniers lediglich darin, dass es auch österreichischen Teilnehmern gestattet war, bei diesem Event zu starten und gegen die anderen Tennisspieler anzutreten. Und, wie bei allen anderen Tennisturnieren in dieser Zeit, war es nur Männern erlaubt, an diesen Wettkämpfen teilzunehmen.

Während das Turnier in den ersten Jahren auf einem anderen Gelände in Hamburg stattfand, wurden die Spiele im Jahr 1894 zum ersten Mal auf dem Territorium des heutigen Rothenbaums ausgetragen und erst vier Jahre nach Beginn des Turniers, nämlich im Jahr 1896, waren auch erstmalig Damen zum Wettkampf zugelassen. Schon ein Jahr später wurden dann die Spiele als wirklich "offene" deutsche Meisterschaften ausgetragen, bei denen ein Engländer als Sieger hervorging.

Um 1900 wurde das Turnier für drei Jahre nach Bad Homburg verlegt, bevor es 1902 wieder im ursprünglichen Austragungsort Hamburg ausgetragen wurde. In dem gleichen Jahr wurde der Deutsche Tennis Bund gegründet und das wurde als Grund genommen, um die German Open wieder nach Hamburg zu holen.
Die German Open finden seit 1924 am Rothenbaum statt und dieser Ort ist seither der endgültige Standort für die deutschen Meisterschaften.

Auf diesem Platz und bei diesen Turnieren feierten unter anderem die deutschen Tennisgrößen wie Boris Becker, Michael Stich und Steffi Graf große Erfolge. Dennoch konnte ein ganz anderer Teilnehmer der German Open bereits im Jahr 1925 seinen größten Triumpf begehen. Der Tennisspieler Otto Froitzheim holte in diesem Jahr seinen siebenten Sieg und ist seither der ungeschlagene Rekord-Sieger dieses Turniers.


Zu unseren Tennisschnäppchen >>

 

© 2017 urlaubsworld - Alle Rechte vorbehalten!