Home

Tennisurlaub

Tennis Camps

TennisClubs

Preisvergleich

Urlaubsworld.de Tennisurlaub

Urlaub online

Tennis Info POINT
Anfrage - Kontakt  >>

Tennisberichte

Infobereich

Top Clubs

Übersicht an Tennisplätzen in der Clubanlagen  >>

NEWS

Kreuzfahrten

Eine Kreuzfahrt gilt als ganz besonderes Erlebnis für jeden Geschmack. Die Angebote werden hier immer vielfältiger .. Mehr >

Turniere

Flushing Meadows

Erbaut wurde er bereits 1939/1940 zur Weltausstellung, die er auch 1964/1965 beherbergte. Tennisfans verbinden aber mit Flushing Meadows ...

Mehr >

Profis

Hier stellen wir Ihnen regelmäßig Tennisprofis vor. Heute an dieser Stelle Annika Beck >>

Liste von tollen Tennisanlagen in  Urlaubsgebieten >

Tennishotline

Jelena Dementjewa

Jelena Wjatscheslawowna Dementjewa wurde am 15. Oktober 1981 in Moskau, Russland, geboren. Bereits mit sieben Jahren begann sie Tennis zu spielen und startete ihre Profikarriere 1998 mit 17 Jahren.


Dementjewa ist bekannt als Allroundspielerin. Ihr liegen alle Plätze, allerdings scheitert sie häufig an ihren Nerven und ihrem Aufschlag. Rechts ist ihre Spielhand, die Rückhand schlägt sie beidhändig. Sie war die erste russische Tennisspielerin, der die Teilnahme an einem Halbfinale der US Open gelang. Im selben Jahr, 2000, gewann sie die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Sydney. Im Finale stand sie zusammen mit Venus Williams, der sie sich dann aber geschlagen geben musste.

Die Russin konnte in ihrer Karriere bislang 14 Titel im Einzel und 6 Titel im Doppel gewinnen. Im Einzel gewann sie 2003 in Amelia Island (USA), Bali (Indonesien) und Shanghai (China). 2004 gewann sie in Hasselt, Belgien. 2005 gelang ihr kein Turniersieg im Einzel. 2006 gewann Dementjewa in Tokio (Japan) und Los Angeles (USA), 2007 kamen Siege in Istanbul (Türkei) und Moskau (Russland) hinzu. 2008 und 2009 verliefen mit jeweils drei Turniersiegen sehr positiv. Im Doppel spielte die Russin bis 2002 zusammen mit Janette Husarova. Mit ihr gewann sie 2002 vier Turniere (Berlin, San Diego, Moskau und die WTA Tour Championships). 2003 gewann sie mit Lina Krasnoroutskaya in s-Hertogenbosch und 2005 mit Flavia Pennetta in Los Angeles.

Leider gelang Dementjewa noch kein Grand Slam Turniersieg. Hier konnte sie bislang das Halbfinale bei den Australian Open 2009 du in Wimbledon 2008 und 2009 erreichen. Ins Finale kam sie bei den French Open und bei den US Open. Das Finale der French Open bestritt sie 2004 gegen Anastassija Myskina, ihrer ehemaligen Trainingspartnerin. Das Finale der US Open erreichte sie ebenfalls 2004. Sie verlor gegen Swetlana Kusnezowa.

1999 erreichte Dementjewa bereits die Top 100 der Tennis Weltrangliste. 2005 gelang ihr dann der Sprung in die Top Ten. 2008 gelang ihr dann ihre bis dahin höchste Platzierung mit Rang vier. 2009 schaffte sie es mit der Teilnahme am Turnier in Miami kurzfristig auf Rang drei, schloss das Jahr dann aber wieder auf Rang vier ab.

Zurzeit wird Dementjewa von ihrer Mutter Wera, einer Lehrerin, trainiert. Sie erspielte bis Ende 2009 Preisgelder in Höhe von 12 Millionen US Dollar.

 

Urlaub PUR - urlaubsworld.de

urlaubsworld.de Tennisurlaub

Traumurlaub >

© urlaubsworld - Alle Rechte vorbehalten!

Als Spezialist für Tennishotels bieten wir Ihnen Tennisreisen,  Tennicamps, Gruppenreisen und einen Preisvergleich von Pauschalreisen kostenlos online an.