Home

Tennisurlaub

Tennis Camps

TennisClubs

Preisvergleich

Urlaubsworld.de Tennisurlaub

Urlaub online

Tennis Info POINT
Anfrage - Kontakt  >>

Tennisberichte

Infobereich

Top Clubs

Übersicht an Tennisplätzen in der Clubanlagen  >>

NEWS

Kreuzfahrten

Eine Kreuzfahrt gilt als ganz besonderes Erlebnis für jeden Geschmack. Die Angebote werden hier immer vielfältiger .. Mehr >

Turniere

Flushing Meadows

Erbaut wurde er bereits 1939/1940 zur Weltausstellung, die er auch 1964/1965 beherbergte. Tennisfans verbinden aber mit Flushing Meadows ...

Mehr >

Profis

Hier stellen wir Ihnen regelmäßig Tennisprofis vor. Heute an dieser Stelle Annika Beck >>

Liste von tollen Tennisanlagen in  Urlaubsgebieten >

Tennishotline

Der Sandplatz

Jeder  Tennissportler hat schon einmal Bekanntschaft mit zumindest einigen unterschiedlichen Platzformen des “weißen” Sports gemacht. Jeder Sportler hat daher sicherlich einen Platz, den er beim Tennisspielen bevorzugt. Bei Tennisplätzen gibt es verschiedene Beläge wie zum Beispiel den Kunstrasen- Lehm-, Teppich-, Kunstgranulat- und den Sandplatz.

Natürlich stellt jeder Platz andere Anforderungen an den Sportler. Deshalb braucht man für jeden Belag natürlich auch das passende Schuhwerk. Der Sandplatz ist besonders für Tennis im Außenbereich geeignet. Der Sandplatz sorgt für eine hohe Spielqualität. Bei Regen sollte der Sandplatz allerdings nicht genutzt werden. Im Frühling muss der Sandplatz wieder für die jährliche Outdoor Tennis Saison vorbereitet werden. Diese Arbeit wird von einem Experten für die Wiederaufbereitung von Tenniscourts erledigt. 

Der Sandplatz muss in den ersten 6 Wochen  nach Spielbeginn einem täglichem Pflegeprogramm unterzogen werden, damit sich der Platz verdichten kann. Die Intensität der Pflege richtet sich je nach der vorherrschenden Witterung ebenso aber auch nach der  Häufigkeit der Nutzung. Das Pflegeprogramm beinhaltet Tätigkeiten wie zum Beispiel das Ausbessern von Nutzungsspuren, Walzgänge, Abziehen, Nachsanden und Bewässern. Durch das Bewässern wird die so genannte Muldenbildung an der Grundlinie verringert. Die Courtbeläge erhalten ihre Bindung durch regelmäßige Bewässerung. Aus diesem Grund sollte der Belag auch immer erdfeucht gehalten werden. Um die Bewässerung des Platzes in gewissen Zeitabständen zu gewährleisten, werden auch häufig Beregnungsanlagen bei den Plätzen genutzt. Moos und Algen sind auf Tennisplätzen nicht nur unerwünscht, sondern erhöhen auch das Unfallrisiko. Deshalb muss bei der entsprechenden Witterung der von Moos und Algen befallene Belag mit Werkzeugen wie dem Stahlrechen, Drahtbesen oder dem Schaber bearbeitet werden. Chemische Mittel sollten nur bei extrem hartnäckigem Moosbefall eingesetzt werden. Grundsätzlich ist der Sandplatz nach einem kurzen Regenschauer wieder bespielbar.

Allerdings kann es nach einer langen Regenperiode auch schon einmal zur Sperrung des Platzes kommen. Dann wird er durch ein Intensivprogramm wieder instand gesetzt.
 

Urlaub PUR - urlaubsworld.de

urlaubsworld.de Tennisurlaub

Traumurlaub >

© urlaubsworld - Alle Rechte vorbehalten!

Als Spezialist für Tennishotels bieten wir Ihnen Tennisreisen,  Tennicamps, Gruppenreisen und einen Preisvergleich von Pauschalreisen kostenlos online an.