Home

Tennisurlaub

Tennis Camps

TennisClubs

Preisvergleich

urlaubsworld.de Tennisurlaub

Urlaubsworld.de TennisurlaubTraumurlaub >

Urlaub online

Tennis Info POINT
Anfrage - Kontakt  >>

Tennisberichte

Infobereich

Top Clubs

Übersicht an Tennisplätzen in der Clubanlagen  >>

NEWS

Kreuzfahrten

Eine Kreuzfahrt gilt als ganz besonderes Erlebnis für jeden Geschmack. Die Angebote werden hier immer vielfältiger .. Mehr >

Turniere

Flushing Meadows

Erbaut wurde er bereits 1939/1940 zur Weltausstellung, die er auch 1964/1965 beherbergte. Tennisfans verbinden aber mit Flushing Meadows ...

Mehr >

Profis

Hier stellen wir Ihnen regelmäßig Tennisprofis vor. Heute an dieser Stelle Annika Beck >>

Liste von tollen Tennisanlagen in  Urlaubsgebieten >

Tennishotline

Andrea Petkovic: vererbte Tennisleidenschaft

Die deutsche Tennisspielerin Andrea Petkovic mit serbischen Wurzeln ist die Tochter des ehemaligen jugoslawischen Tennisprofis Zoran Petkovic, der ebenfalls beim Davis Cup aktiv war. Im Alter von sechs Monaten siedelte Andrea Petkovic gemeinsam mit ihrem Vater und ihrer Mutter Amira nach Deutschland über.

In ihrer neuen Heimat Darmstadt arbeitete ihr Vater als Trainer in einem Tennisclub. Hier begann auch die Karriere der heutigen Profispielerin.

Mit sechs Jahren nahm sie erstmals unter der Anleitung ihres Vaters einen Tennisschläger in die Hand. Zoran Petkovic spielte lange Zeit eine wichtige Rolle im Leben seiner Tochter und war ein unersetzlicher Ratgeber an ihrer Seite. Er war es aber auch, der ihr in der Jugend aufgrund guter Schulnoten von einer Profikarriere abriet. Dennoch entschied sie sich für das Tennisspielen.

International trat die am 9. September 1987 in Tuzla geborene Tennisspielerin zum ersten Mal beim Fed Cup in Fürth im Jahre 2007 in Erscheinung. Sie wurde von der deutschen Teamchefin Barbara Rittner nominiert. Im Doppel spielte Petkovic gemeinsam mit Tatjana Malek gegen Kroatien und war maßgeblich am deutschen Sieg beteiligt. 2007 brachte für die damals 20-Jährige den Durchbruch. Nach dem Fed Cup ging es mit den French Open und mit den US Open im gleichen Jahr weiter. Mittlerweile war Petkovic unter den Top 100 der Weltrangliste angekommen. Im Dezember sicherte sie sich außerdem den Sieg in der deutschen Meisterschaft bei den Aktiven.

Im Januar 2008 stoppte der steile Kurs bergauf durch einen Kreuzbandriss bei den Australian Open schon nach zwei Minuten in der ersten Runde vorübergehend. Am 1. September des gleichen Jahres kehrte Petkovic in den großen Tennissport zurück und trieb ihre Karriere weiter voran. Obgleich es bisher noch nicht zu einem Grand Slam Titel reichte, sind ihre Erfolge dennoch beachtlich. Im Einzel stehen drei WTA- und neun ITF-Siege zu Buche, im Doppel war sie drei Mal bei einem ITF-Turnier erfolgreich. Als höchste Platzierung in der Weltrangliste hatte sie am 10. Oktober 2011 den 9. Rang inne. Aktuell steht sie auf dem 20. Platz.

Seit dem Februar 2014 wird Andrea Petkovic von Eric van Harpen trainiert. Der Trainerwechsel zahlte sich schnell aus. Bei den diesjährigen French Open erreichte die Tennisspielerin zum ersten Mal das Halbfinale in einem Grand Slam Turnier.

 

Urlaub PUR - urlaubsworld.de

© urlaubsworld - Alle Rechte vorbehalten!

Als Spezialist für Tennishotels bieten wir Ihnen Tennisreisen,  Tennicamps, Gruppenreisen und einen Preisvergleich von Pauschalreisen kostenlos online an.