Home

Tennisreisen

Tennis Camps

Top Clubs

Preisvergleich

Tennisurlaub urlaubsworld

Urlaub online

Infobereich

Tennis Info POINT
Anfrage - Kontakt  >>

Tennis

Top Clubs

Übersicht an Tennisplätzen in der Clubanlagen  >>

Tennis online

Tommy Haas

Tommy Haas ist ein deutscher Tennisspieler, den man ohne Weiteres zu den besten aktuellen Tennisprofis Deutschlands zählen kann. Er wurde am 03. April 1978 in Hamburg als Sohn des ehemaligen Vize-Europameisters im Judo, Peter Haas, geboren. Thomas, wie Tommy Haas mit bürgerlichem Namen heißt, begann schon im zarten Alter von 4 Jahren mit dem Tennis spielen, wobei sein außergewöhnliches Talent für diese Sportart schon sehr früh erkannt wurde.

Aus diesem Grund konnte der deutsche Tennisprofi mit 13 Jahren in die Tennisakademie von Nick Bollettieri in Bradenton (Florida) eintreten. Diese Ausbildung wurde von der TOSA Tennistalentförderung GmbH finanziert, mit der Haas später noch aneinandergeraten sollte, als er den prozentualen Anteil an seinen Gewinnen, die bis 2004 vertraglich vereinbart wurden, schon 1999 einstellte.

Nichtsdestotrotz war seine Ausbildung in der besagten Tennisakademie von großem Erfolg gekrönt. So agierte Tommy Haas beispielsweise über einen längeren Zeitraum als Einspielpartner von Andre Agassi, erreichte Platz elf der Juniorweltrangliste, gewann zahlreiche Doppel- und Einzeltitel und errang außerdem große Erfolge beim Junior Grand Slam und dem Orange Bowl. Nachdem „Hasi“, wie der Tennisprofi im Familien- und Freundeskreis gerne genannt wird, 1996 die Highschool in Bradenton erfolgreich abgeschlossen hatte, hörte man 1997 zum ersten Mal auch in den Medien von diesem neuen Tennistalent, da Tommy Haas in diesem Jahr in Hamburg ins Halbfinale einziehen konnte. Das folgende Jahr war jedoch von Verletzungsproblemen geprägt, weshalb der Deutsche erst 1999 seinen vorläufigen Durchbruch feiern konnte. So gewann Haas in diesem Jahr sein erstes ATP-Turnier und erreichte das Grand-Slam-Finale, das er jedoch nicht für sich entscheiden konnte.

Im Jahr 2000 folgte dann bei den Olympischen Spielen in Sydney die Silbermedaille im Einzel und der Start zu zwei Jahren des Erfolgs. So wird das Jahr 2001 als die bisher beste Saison des gebürtigen Hamburgers bezeichnet und 2002 konnte Haas als Zweitplatzierter der Weltrangliste von sich reden machen.

Ungünstige Verletzungsprobleme zwangen ihn jedoch die Saison 2003 komplett ausfallen zu lassen.

Doch Tommy Haas feierte 2004 sein Comeback und ist seitdem recht erfolgreich, konnte allerdings noch keinen Grand-Slam-Titel erringen.
 

© 2017 urlaubsworld - Alle Rechte vorbehalten!