Home

Tennisreisen

Tennis Camps

Top Clubs

Preisvergleich

Tennisurlaub urlaubsworld

Urlaub online

Infobereich

Tennis Info POINT
Anfrage - Kontakt  >>

Tennis

Top Clubs

Übersicht an Tennisplätzen in der Clubanlagen  >>

Tennis online

Mats Wilander

Der ehemalige schwedische Tennis-Star Mats Wilander wurde am 22. August 1964 in Schweden im Ort Växjö geboren und kann auf zahlreiche grandiose Erfolge während seiner Laufbahn zurückblicken. Allerdings trat Mats Wilander bereits 1996 vom weißen Sport zurück, denn er wurde ein Jahr zuvor positiv auf Kokain getestet.

Dieser positive Kokain-Test aus der French Open von 1995 kann aber seine zahlreichen Erfolge in den Augen seiner Fans nicht schmälern. Immerhin gewann er während seiner Karriere 7 Grand Slam Titel und drei mal den Davis Cup Titel mit seiner Mannschaft aus Schweden. Zusätzlich war er in der Zeit vom September 1988 bis zum Januar 1989 die unumstrittene Nummer Eins an der Weltspitze des Tennis. Gemeinsam mit seinem damaligen Jugendfreund Joakim Nyström gewann er außerdem die Doppelkonkurrenz in Wimbledon.

Wie zuvor bereits erwähnt, trat der Tennis Star Mats Wilander dann auf Grund eines positiven Testergebnisses und einer Drogengeschichte um Kokain zurück, spielt aber derzeit wieder Tennis auf der sogenannten Senior Tour.

Ab 2001 trainierte Mats Wilander den russischen Profi Marat Safin im weißen Sport, wobei dieser Vertrag aber beendet ist. Derzeit trainiert er die französische Spielerin Tatiana Golovin und ist zudem der Kapitän des schwedischen Davis Cup Teams.

Insgesamt gewann der Sportler Mats Wilander während der Dauer seiner persönlichen Karriere insgesamt 33 Turniere im Einzel und zudem 7 Turniere im Doppel. Überdies wurde er 1982 mit der Svenska Dagbladet Goldmedaille für seine herausragenden sportlichen Leistungen bedacht.

Derzeit ist der ehemalige Tennisprofi Mats Wilander auch journalistisch tätig, denn er begleitet die French Open für den europäischen Sportsender Eurosport als Experte. Dieses Engagement übt er nunmehr seit 2006 aus. Zusätzlich zu dieser Beauftragung durfte er in den Jahren 2007, 2008 und 2009 zusätzlich eine abendliche Livesendung bei den French Open moderieren. In dieser Show analysierte er die Begegnungen des vorangegangenen Tages als Fachmann.





 

© 2017 urlaubsworld - Alle Rechte vorbehalten!