Home

Tennisurlaub

Tennis Camps

TennisClubs

Preisvergleich

urlaubsworld.de Tennisurlaub

Urlaubsworld.de TennisurlaubTraumurlaub >

Urlaub online

Tennis Info POINT
Anfrage - Kontakt  >>

Tennisberichte

Infobereich

Top Clubs

Übersicht an Tennisplätzen in der Clubanlagen  >>

NEWS

Kreuzfahrten

Eine Kreuzfahrt gilt als ganz besonderes Erlebnis für jeden Geschmack. Die Angebote werden hier immer vielfältiger .. Mehr >

Turniere

Flushing Meadows

Erbaut wurde er bereits 1939/1940 zur Weltausstellung, die er auch 1964/1965 beherbergte. Tennisfans verbinden aber mit Flushing Meadows ...

Mehr >

Profis

Hier stellen wir Ihnen regelmäßig Tennisprofis vor. Heute an dieser Stelle Annika Beck >>

Liste von tollen Tennisanlagen in  Urlaubsgebieten >

Tennishotline

John McEnroe

John McEnroe wurde am 16. Februar 1959 in Wiesbaden geboren. Sein Vater war dort auf dem US-Stützpunkt stationiert. Im Folgejahr zog die Familie zurück nach Amerika, genauer gesagt nach New York.


McEnroe begann erst mit acht Jahren Tennis zu spielen. Seine Profikarriere begann er 1978, nachdem er zuvor als Amateur zusammen mit Mary Carillo das Mixed Finale der French Open 1977 gewonnen hatte.

Seinen ersten Grand Slam Titel im Doppel gewann McEnroe 1979 in Wimbledon. Diesen Grand Slam konnte er noch weitere vier Mal gewinnen. Zu dieser Bilanz kommen noch vier Siege bei den US Open. Die Australian Open und die French Open konnte er jedoch nicht gewinnen. In seiner Doppelkarriere konnte er 71 Turniersiege erringen. Er schaffte es auf Rang 1 der Weltrangliste im Tennis.

Diese Platzierung konnte McEnroe auch im Einzel erreichen, alles in allem über 170 Wochen. Im Tenniseinzel erreichte er insgesamt 99 Turniersiege. Während er Wimbledon drei Mal und die US Open vier Mal gewann, konnte er auch im Einzel weder die Australian Open noch die French Open gewinnen. Es gelang ihm aber, die Tour Finals drei Mal für sich zu entscheiden (1978, 1983, 1984). Auch im Davis Cup war McEnroe für Amerika erfolgreich. Er gewann diesen Titel fünf Mal.

McEnroe gilt als überragender Spieler Anfang der achtziger Jahre. Zu seinen ärgsten Konkurrenten gehören Björn Borg und Ivan Lendl. Er ist Linkshänder und gilt als Angriffsspieler. Er stürmte schnell ans Netz vor, um die Punkte für sich zu entscheiden. Sein Aufschlag hingegen war nicht übermäßig kräftig, war jedoch sehr platziert. Bekannt wurde er jedoch auch für sein flegelhaftes Verhalten nicht nur dem Publikum, sondern auch den Schiedsrichtern gegenüber. Legendär ist seine Aussage „You can not be serious!“, die sogar in der Werbung verarbeitet wurde.

Im Privatleben war McEnroe zwei Mal verheiratet. Von 1986 bis 1992 war er mit Tatum O’Neal liiert, sie haben drei Kinder. Seit 1997 ist er mit Patty Smyth verheiratet. Aus dieser Ehe stammen nochmals zwei Kinder ab.

 

Urlaub PUR - urlaubsworld.de

© urlaubsworld - Alle Rechte vorbehalten!

Als Spezialist für Tennishotels bieten wir Ihnen Tennisreisen,  Tennicamps, Gruppenreisen und einen Preisvergleich von Pauschalreisen kostenlos online an.